#1

Probepost Harley Quinn

in Probeposts 16.05.2018 18:53
von Oliver Queen | 2.105 Beiträge

Einmal hier rein bitte.
Situation ist frei wählbar... Also tob dich aus... ;)


     

My name is Oliver Queen. For five years I was "stranded" on an island with only one goal... survive. Now I will fulfill my father's dying wish... to use a list of names he left me, to bring down those who are poisoning my city. To do this, I must become someone else. I must become something else.

nach oben springen

#2

RE: Probepost Harley Quinn

in Probeposts 16.05.2018 19:06
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Vielen Dank das die Bewerbung dir gefallen hat freut mich :3



So das wäre jetzt ein alter aber nicht von harley und sry hab ne rechtschreibschwäche



Es war heute kein Tag wie jeder andere,nein er würde Schlimmer werden,obwohl ich mir schon sicher war,das es nicht noch schlimmer sein könnte.
All die Tage und Jahre die ich verurteilt wurde,mich als Teufelskind und Hexe beschimpft hatten. Selbst nach draußen durfte ich nicht mehr,da man mir Sachen an den kopf warf und auch die mich verletzten,ich wurde in mein Zimmer versperrt und bekam essen und trinken an die Tür gelegt,ja selbst meine Eltern hatten mittlerweile Angst. Aber das schlimmste war das meine kleine Schwester damit reingezogen wurde,sie lag seid Tagen krank im Bett und man sagte sie würde Sterben,sie hatte so hohes fieber und hörte immer wieder auf zu atmen,auch wenn es nur sekunden waren,wussten wir alle sie würden sterben,ich hatte es mit ansehen müssen. Und wenn das nicht schon schlimm genug war,fingen alle im Dorf an zu reden das sie vill so war wie ich,eine Hexe die am besten sterben mussten,ich hörte jedes Wort an meinem Fenster,wieso ließen sie, sie nicht in ruhe? Sie konnten mir alles antun aber nicht ihr,sie war noch so klein und unschuldig und würde wohl eh sterben. Ich würde alles tun damit es ihr besser ging,aber ich durfte nichtmal mehr zu ihr,meine eltern hatten Angst vor mir,auch wenn sie mich so lange verdeidigt hatten,sie glaubten das gerede der Dorfbewohner.
Und was hatte ich den noch groß zu verlieren? Niemand glaubte mir niemand stand hinter mir. Gerade als ich so auf meiner Hängematte lag und drüber nachdachte was mir alles angetan wurde, Wird der Schrank der vor meiner Tür stand weggeschoben und sie geöffnet. Mein Blick lag auf meinen Eltern,die plötzlich Dorfbewohner hineinließen,diese zogen mich einfach aus dem Zimmer.
"was wollt ihr??? Was soll das!" ich wusste garnicht wie mir geschah,ich sah nur wie meine Mutter weinent bei meinem Vater stand und ich aus dem Haus geschleppt wurde. Niemand sagte etwas,erst als ich draußen den Turm aus Holz sah,wurde mir Bewusst was sie vor hatten. "Mutter??????" ich schaute verschreckt zu ihr. "mutter das kannst du mir nicht antun!!!!" sie stand nur da und fing noch mehr an zu weinen,das mein Vater selbst mit den Tränen kämpfte sah man ihn genau an,aber sie sagten kein Wort,ich wurde auf die kleine Holzfläche auf den Scheiterhaufen gestellt und an den Mast gebunden. All die Dorfbewohner standen herum und beschimpfen mich als Hexe und das ich nun dahin gebracht werde,wo ich hingehörte in die Hölle zu meinem Wahren Vater.
"IHR MACHT EINEN GROßEN FEHLER!!!" rief ich zu ihnen hinunter. "DAS IST MORD WAS IHR HIER TUT!!" Als meine Rufe und bitten nutzen einfach rein garnichts,sie waren wild drauf aus und hatten schon die Fackel in der Hand,von der Fläche her würde es nicht lange dauern bist ich in Flammen stand und mein Leben auf diese Weise endete,nein so sollte es nicht enden. "Böse menschen werden bestraft aber ich bin es nicht,das seid ihr" ich sprach es ruhig und immer wieder vor mir her. als ich das letzte mal zu meiner Mutter sah,wurde das Feuer unten angezündet,mein Blick lag lange auf ihr Gesicht,sie ließ ihre eigene Tochter verbrennen und so unter gehen,das war keine Mutter in meinen Augen. Aber dieser Satz in meinem Kopf schien sie gehört zu haben,den plötzlich lief sie zum Scheiterhaufen und brüllte sie sollen mich hinunter lassen,so solle ihre Tochter nicht sterben,sie solle in der Wildnis ausgesetzt werden und selbst entscheiden wie Stark sie war,und aus diesem Dorf verbannt werden.
All die Dorfbewohner sprachen durcheinander,aber am ende wurde ich noch rechtzeitig losgebunden,meine Füße waren verbrannt,aber das war egal,sie hatten mich losgemacht und brachten mich tief in den Wald.

Tief genug schmissen sie mich zu Boden und gingen ihre Wege,würde ich zurück komme würde ich sterben,ich solle es hier versuchen oder das was sie alle wollten,getötet werden. Ich saß noch eine ganze Weile einfach nur da und Blickte die kleine Straße hinunter,ich konnte nun selbst entscheiden und mich töten wie ich es für richtig hielt,es gab hier keinen Ausweg,ich hatte kein Boot oder Geld ich würde hier draußen sterben,aber so traurig wollte ich es nicht,nein ich suchte es mir aus,und das war eben das Meer. Ich wusste meiner Schwester konnte ich nicht helfen,und das versetzte mir ein tiefen schnitt ins Herz. Daher lief ich mit den Verletzten Füßen einfach los,soweit sie mich tragen konnten. Ich wusste nicht wie weit ich gelaufen war,aber es war weit genug,meine Füße hatten das Wasser erreicht,ein schwaches lächeln lege sich auf meine Lippen und ich schwamm im meer herum,auf eine kleine insel hin,egal wie geschwächt ich auch war,ich wollte dieses Bad noch genießen,den auf dieser Insel würde ich sterben,ich hatte schon alles durchdacht,daher machte ich keine weiteren Schritte als ich das Land erreichte. Ich suchte mir einen Felsen der Schwer genug war mich unterzutauchen aber auch leicht genug um ihn zu tragen,ich band meinen Gürtel geran und befestigte mein Oberteil noch heran,mit den Stein in der Hand stand ich beim Rand des Tiefestenpunkt schaute nochmal aufs meer hinaus und lächelte schwach. "Ich Liebe dich Schwesterchen,ich hoffe du kommst durch" Mit einem schwachen lächeln wollte ich gerade einen Schritt machen,bevor plötzlich eine Stimme zu hören war,der Fels knallte auf mein Fuß und ich beugte ich vor Schmerzen,bevor ich mich endlich ins Wasser setzte und mein Blick auf jemanden ging.
"w..wer bist den du??" Ich hob mein Blick und war überrascht hier jemanden anzutreffen,ich hatte niemanden gesehen,aber schon jetzt sagte er mir was er von mir wollte,und ich dachte wirklich ich würde träumen,denn das was er da sagte....oder war ich schon lange am ertrinken? war es ein Wunschtraum? Also wieso nicht auskosten? Er fing an mit einem Deal,meine Schwester würde Leben,dafür würde ich Böse Seelen für ihn einfangen,all da sklang einfach nur verwirrent,aber ich dachte ich wäre am sterben und stimmte den Deal zu,das dies alles kein Traum wurde mir erst richtig klar,als ich erfuhr das ich Menschenfleisch brauchte. Es war alles mehr als wiederlich und seltsam und ich hatte mich einfach nicht getraute das fleisch der toten zu essen,aber mir wurde dann einfach klar das es sein musste und ich mich damit abfinden musste,das all das kein Traum war sondern die Realität.


nach oben springen

#3

RE: Probepost Harley Quinn

in Probeposts 16.05.2018 19:16
von Oliver Queen | 2.105 Beiträge

Ich danke dir für die kleine Probe.
Und danke für den Hinweis.
Dann ab mit dir in die Anmeldung, ich hole dich auf der anderen Seite ab...

Oli


     

My name is Oliver Queen. For five years I was "stranded" on an island with only one goal... survive. Now I will fulfill my father's dying wish... to use a list of names he left me, to bring down those who are poisoning my city. To do this, I must become someone else. I must become something else.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Hotaru Tanaka
Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 506 Themen und 21870 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen